Werkzeugleiste zurücksetzen

Ein kleiner Fehler in der WinIBW 3.4.6 macht, das die Werkzeugleisten grau erscheinen. Durch zurücksetzen werden sie auf den neuesten Stand gebracht.

Wählen Sie im Menü Optionen den Menübefehl Werkzeugleiste anpassen.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche Alles Zurücksetzen.
 Sie können jetzt zwischen zwei Optionen wählen:
 Bitte wählen Sie: Wiederherstellen der Standard-Installations-Konfiguration

Weitere Fragen bitte an Frau Hachmann.

Das ganze als Bildergeschichte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veröffentlicht unter Computer, TUB, Uncategorized, WinIBW | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

WLAN Schalter

Der früher übliche WLAN-Schalter oder Taster ist inzwischen bei vielen Notebooks einer Softwarelösung gewichen. Wenn ich mal vorsichtig an meine Supportfälle der letzten 2-3 Jahre denke, fällt mir auf, das es tatsächlich ein häufiges Thema war. Nun werden die Schalter aus irrationalen design oder kostengründen vermutlich nicht wiederkommen also lernen wir einfach die Softwaremöglichkeiten unter Windows 7 besser kennen:

Mein absoluter Liebling ist inzwischen das Windows Mobilitätscenter geworden. Hier kann man so ziemlich alles wichtige verdrehen. z.B. den Akkustatus: Ist der Rechner zu langsam:Höchstleitung – ist der Akku zu müde: Energiesparen. Zurück zum Thema: Der Drahtlosnetzwerkadapter ist das Knöpfchen für das WLAN. Interessanterweise fand ich allerding noch nirgends den Schalter für das eingebaute UMTS Modul. Schade würde gut dazu passen.

Windows Mobility Center

Windows Mobility Center

Allerdings gibt es nette Werkzeuge zum managen der Funkverbindungen von den Notebookherstellern: Hier das Tool von Lenovo.  Lass uns drüber diskutieren ob Endnutzer 802.11 und WWAN spontan auseinanderhalten können! Daher auch meine prokeligen zusätzlichen Beschriftungen.

WLAN Schalter

WLAN Schalter

Der Merksatz lautet: Nur wenn beide Antennensteuerungen in „Drahtlose Funkverbindungen“ und „Windows Mobilitätscenter“ auf an stehen, wird‘ was mit dem Internet.

Veröffentlicht unter Computer, FAQ, TUB | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Java Update abschalten

Java 7 ist da

Jetzt an der Schwelle zur neuen Java Version 7.0 stellt man beim Blick über den Tellerrand fest, das es mit der abwärtskompatibilität mit manchen Programmen schwierig wird. Auch wenn der Fehler schon gemeldet ist, bis zur Lösung müssen wir Zeit gewinnen. Da die orangene „Bettel-App-Kaffetasse“ in Taskleiste permanent zum Update nervt, woll’n wir Admins lieber das Update abschalten, eh uns ein Anwender mit der installation zuvorkommt. Überhaupt finde ich, das Update-Bekanntgaben nix in der Taskleiste zu suchen haben. Das Fensterchen mit dem Thema Sicherheit will ich am liebsten gar nicht erst öffnen…

Also weg mit dem Update:

Klassicher Weg: Javacpl.cpl

Grafisch: Start – Systemsteuerung – Java.

Updateeinstellungen werden hier vorgenommen

Javacpl.cpl

Anderer Weg: Den Updater abschalten

Eh ich mir hier die Finger wundklicke würde ich die Einstellungen gern Technisch, zentral lösen. Leider hab ich bis heute nicht sauber herausfinden können wo genau das Java diese Einstellungen hinsichert. Wenn man sich den Registrybereich ansieht:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\JavaSoft\Java Update\Policy]

EnableJavaUpdate = 1

denkt man: ja das muss es sein. Aber leider klappt das so nicht!. Es geht hier darum, die Registerkarte „update“ ein- und auszublenden. Die eigendlichen Einstellungen des Updaters sind wohl beim Hersteller online gespeichert. Wer etwas darüber weiß: Ich bin gespannt

Den Updater ganz abschalten.

Der Updater ist in wirklichkeit ja Program JUSCHED.EXE es wird automatisch beim Start angeknipst. um es an dieser Stelle loszuwerden nehme ich den Registryeintrag raus:

reg delete "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run" /v SunJavaUpdateSched /f
Fazit.

Alles nicht so richtig Admin-freundlich, aber mit dem Globalschalter in der Registry gut zu managen. Programme die Einstellungen nach Hause Telefonieren mag ich nicht. Mehr Infos zum management von Java findet man beim Paketinstaller WPKG.

Veröffentlicht unter Computer, FAQ, LBS4, TUB, WPKG | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Sicherheit beim Download

Zu den Sicherheitsmechanismen in Webbrowsern und Betriebsystemen gehört inzwischen standardmäßig eine Warnmeldung wenn man versucht ein Programm wie das CitrixAppsWebPlugin V 11.0.0.5357 von der TUB-Website herrunterzuladen.

Der Internet Explorer 9.0 warnt beim Herrunterladen des Plugins. Danach kommt, sofern man nicht als Administrator unterwegs ist, eine UAC (User Access Control) Anfrage. Von dieser konnte ich -aus Sicherheitsgründen des Windows 7- natürlich keinen Screenshot anfertigen.

 IE beim Download des Plugins

IE beim Download des Plugins

Wenn das Plugin erfolgreich installiert wurde, findet man es in der Systemsteuerung / Programme und Funktionen wieder.

Softwareverwaltung

Softwareverwaltung in Windows 7

Zur Addon Verwaltung von Internet Explorer 9

AddOn Verwaltung

Das Plugin ist allerdings kein Addon!Ein Blick in die Verwaltung zeigt: Hier ist es nicht.

Arbeitet man mit dem Work-around DIN Normen auf Windows 7 gibt es noch eine weitere Warnmeldung die beim herrunterladen der NORD_DIN_KON.ica Datei abgeklickt werden will, da ja das Citrix Plugin „wfrun32“ die .ica Datei verarbeiten will.

Warnmeldung

Warnmeldung - IE beim Starten der NORD_DIN_KON.ica

 

 

 

Warum ich das ganze hier blogge? Es ist keineswegs selten, das sich Anwender von diesen Meldungen abschrecken lassen, oder versehentlich Ihren IE so verkonfigurieren das man kaum noch rausfindet woran es geklemmt hat.

Veröffentlicht unter Computer, DIN Normen online, FAQ, TUB | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

eduroam mit Windows XP-SP3

Um ins WLAN der TUB zu kommen braucht man den RZT Eduroam Zugang. Was in der Anleitung für Windows XPSP3 zu lesen ist, stimmt so nicht, wie ich bei der WLAN Beratung in der TUB gelernt habe.

Windows XP mit SP3 kann sich nicht mit dem Eduroam Netz verbinden.

Eduroam

Die Einstellungen unter Drahtlosnetzwerk sind zwar nach der Erkennung des WLAN Netzes richtig (WPA2/AES), aber sie verstellen sich im Moment des Verbindungsaufbaus (Offen/keine). Man kann das Spiel endlos weiterspielen, aber es bleibt dabei, das sich für Windows XP Nutzer nur das VPN mit Cisco VPN /AnyConnect / shrew anbietet. Wobei die Software von Shrew sehr weit konfigurierbar ist, was für Einsteiger nicht so einfach ist. Probiert habe ich es allerdings auch noch nicht.

Veröffentlicht unter Computer, DIN Normen online, FAQ, TUB | Kommentar hinterlassen

Internet Explorer 9 / Windows 7

Seit ca. Mitte September 2011 verhält sich das wahrscheinlich am häufigsten benutze Softwaregespann IE9/Win7 etwas anders: Es geht, so wie es sein soll: Man kann die Verbindung jetzt direkt durch den Link auf der DIN-Normen Seite unter Start aufnehmen. Auch der workaround  (hier Anleitung) funktioniert weiterhin.

Was bleibt, ist die Hoffnung, das nicht zukünftige Updates den schönen Mechanismus wieder zerschießen. Leider ist das geliebte Citrix XenApp Web Plugin V11 noch nicht ersetzbar.

Veröffentlicht unter Computer, DIN Normen online, FAQ, TUB, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Garmin mit OpenMTBmap

Meine Lieblingslandkarten für mein GPS Gerät Garmin GPSMAP76c kommen weiterhin aus dem Openstreetmap Projekt. Auch wenn mir im Glaskogen die genauigkeit der Flussläufe oft nicht ausreichte. Liegt daran das es wohl zu wenig Leute gibt, die die Schwedischen Wälder nur zum Spaß vermessen. Egal.

OSM_World oder die Reise durch die 7 Tools

Bei OSM_World, der Weltkarte misfiel mir das Kartenbild, speziell bei den Gewässern. Der genaue Weg zum händischen einspielen der Karten ist zwar bei Computerteddy beschrieben, aber ich kann mich schlecht erinnern wie das alles ging, und ich hatte keine Lust das ganze nochmal haarklein rauszufummeln. Leider gibt es keine richtige und einfache Anleitung zum einspielen für mein GPS Modell. Aber das sollte sich ändern:

OpenMTBmap

Dazu kommt das ich den GPS Apparat auch für’s Mountietouren im Harz nutzen will. Dementsprechend wollte ich mal die Mountenbike variante der OSM,  also openMTBmap probieren. Wunderbare Site mit Tips und Anleitungen. Das einzige was fehlt, ist der download Link, denn der geht nur zur Site der GWDG. Mit etwas Gewühle hab ich ihn mir dann selbst gesucht:

ftp://ftp5.gwdg.de/pub/misc/openstreetmap/openmtbmap/

Hier geht es sehr geordnet zu: Die Setups sind Klar benamst und es gibt auch kleine DE/Bundeslandhäppchen zum probieren. Das wichtigste aber ist: Nach dem Download gibt es eine .exe die man einfach nur startet. Dann noch die Art der Karte auswählen: „Thin“ ist für das GPSmap 76c richtig. <ok> <ok> <ok> <fertig>. Wow! das war einfach. Viel einfacher! Gut die Karte ist direkt nach dem Setup in Mapsource integriert und man kann loslegen. Perfekt.! Warum nicht gleich so einfach?

Veröffentlicht unter Computer, GPS, Harz, Kanu, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen